Yvonne Schult
Kinesiologie

Arbeitsweise

Kinesiologie ...

... das Herzstück meiner Arbeit!

Kinesiologie bedeutet übersetzt: kinesio=Bewegung, logie=Lehre (von etwas), also eigentlich Bewegungslehre.

Der amerikanische Chiropraktiker Dr. George Goodheart beobachtete, dass sich körperliche und seelische Vorgänge im Menschen auch im Funktionszustand seiner Muskeln spiegeln. Er entwickelte daraufhin in den 60er Jahren den Muskeltest.

Über den Muskeltest, der meistens am Arm ausgeführt wird, werden unter anderem Energieblockaden aufgespürt und belastende Einflüsse auf jeder Ebene identifiziert und balanciert.

Die Kinesiologie geht davon aus, dass jeder Mensch die Weisheit und das Wissen in sich trägt, um sich zu entwickeln und zu entfalten und um im Gleichgewicht zu sein.

Kornblumen

In den letzten fünfzig Jahren wurden vielfältige kinesiologische Behandlungsmethoden entwickelt und verfeinert. Unter Anwendung dieser Arbeitsmethode werden alle Ebenen des Menschen mit einbezogen: die physische Ebene, die mentale Ebene, die emotionale Ebene und die seelische Ebene. Alle Ebenen stehen miteinander in Verbindung und greifen ineinander.

Meridianbalancen, Brain-Gym, Psychosomatische Kinesiologie und Ernährungskinesiologie umfassen Teilbereiche der Kinesiologie. Sie dienen dem Lösen von Energieblockaden, fördern Ihre Fähigkeit, Probleme mit all Ihren Ressourcen zu lösen und unterstützen Sie dabei, blockierende Glaubenssätze und Verhaltensmuster aufzulösen oder ins Positive zu kehren.

Meridianbalancen

Nach dem Verständnis der Traditionellen Chinesischen Medizin fließt entlang von Meridianen (Energieleitbahnen) die Lebensenergie, auch Chi genannt, durch unseren Organismus. Auf diesen Meridianen liegen Akupunkturpunkte. Funktioniert der Energiefluss reibungslos, sind wir im Einklang, in Balance.

Durch starke Belastungen oder psychischen Stress kann der Energiefluss ins Stocken geraten. Die Folge sind Blockaden im Energiesystem. Bestehen diese über einen längeren Zeitraum, können körperliche Beschwerden auftreten.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Energie wieder in Fluss zu bringen. Das Klopfen oder Halten der Akupunkturpunkte der gestörten Energiebahn oder das Streichen entlang der Energiebahn in Flussrichtung sind u. a. wirkungsvolle Methoden.

Brain-Gym

Brain-Gym-Übungen unterstützen Sie dabei, Aufgaben und Ziele

  1. mit der linken und der rechten Gehirnhälfte zu erfüllen und zu erreichen.
  2. mit dem Vorder- und Hinterhirn zu bearbeiten.
  3. durch Zentrierungsübungen mit verbesserter Kommunikation zwischen Gehirn und Körper in die Hand zu nehmen.

Die linke Gehirnhälfte (Verstand) ist zuständig für Analyse, überlegtes, strukturiertes und geplantes Handeln, für Sprache, Rechnen und Schreiben, Logik und Intellekt.

Die rechte Gehirnhälfte (Emotionen) erfasst das Ganze und Zusammenhänge, steht für intuitives Tun, Zeichnen, Malen usw...

Konkrete Brain-Gym-Übungen fördern die Zusammenarbeit der linken und rechten Gehirnhälfte.

Man spricht hier von Lateralität.

Das Hinterhirn ist verantwortlich für Wahrnehmung und Eindruck, Intuition, den Überlebensmechanismus und die Reflexe.

Das Vorderhirn steht für Aktives Denken, Voraussicht, Ausdruck und Wahl.

Individuelle Übungen fördern die Zusammenarbeit zwischen Hinter- und Vorderhirn.

Man spricht hier von Fokussierung.

Durch Zentrierungsübungen wird die Kommunikation zwischen Gehirn und Körper harmonisiert. Das Fließen elektromagnetischer Energie wird verändert und die vorherige Diskrepanz von Körperwahrnehmungen und unserem inneren Empfinden findet zur Harmonie.

Das führt dazu, dass vorangegangene „Fluchtmechanismen“, die durch die Diskrepanz entstanden sind, aufgelöst werden. Vernünftiges Denken und Handeln wird dadurch wieder möglich.

Man spricht hier von Zentrierung.

Psychosomatische Kinesiologie

Die Psychosomatische Kinesiologie befasst sich unter anderem mit negativen Denkmustern/Persönlichkeitsstrukturen.

Die Entstehung dieser Denkmuster und Persönlichkeitsstrukturen sind sehr vielfältig. Als Beispiel seien genannt Erziehung, soziales Umfeld, berufliche oder gesellschaftliche Faktoren, Medien usw. Das Ziel der Psychosomatischen Kinesiologie ist es, negative Denkmuster und Persönlichkeitsstrukturen ins Positive zu wandeln. Dieses gelingt unter anderem mit Glaubenssätzen und Affirmationen.

Ernährungskinesiologie

Nahrungsmittelunverträglichkeiten und geeignete Kostformen lassen sich sehr gut kinesiologisch individuell austesten. Das kann auch der Gewichtsregulierung dienen.

Edelsteinberatung

Schon lange sind die positiven Wirkungen von sogenannten Heilsteinen bekannt. Sie unterstützen Ihre Entwicklungsprozesse energetisch und wirken harmonisierend, schützend und ausgleichend.